Pass und Perso

Hilfe, Sonderzeichen! – Sonderzeichen in Reisepass und Personalausweis

Ein Service von Sonderzeichenhilfe

Die Bundesdruckerei AG verwendet den Zeichensatz String.Latin (früher: LA8 Passport), der eine lateinische Untermenge des Unicode-Zeichensatzes (ISO/IEC 10646) umfasst. (Die Schriftart heißt UnicodeDoc).

Somit können sämtliche lateinischen Sonderzeichen in Namen (José, Paweł, François…) auch in Pässen, Personalausweisen, Kinderreisepässen und vorläufigen Ausweisdokumenten dargestellt werden.

Lassen Sie sich nicht mit einem „Das geht nicht“ abspeisen!

  • Wenn die Antragstellung elektronisch (über das Modul DIGANT) abgewickelt wird, kann man ein Sonderzeichenmenü aufrufen.
  • Wenn die Antragstellung noch per Papierformular erfolgt, ist am oberen rechten Rand das Feld „D“ anzukreuzen. Der Antrag durchläuft dann ein gesondertes Verfahren, um zu verhindern, dass die Sonderzeichen übersehen werden.

 

Hier eine Rückmeldung, die ich von einem Besucher dieser Seite erhielt:

„Hallo,

mein kroatischer Nachname enthält ein sog. Hatschek über dem Anfangsbuchstaben.

Ich bin jetzt 31 Jahre alt und bisher war es in keinem Pass eingetragen. Die Eintragung im Personenstandsbuch lag vor.

Als bei meiner Hochzeit vor 2 Jahren meine Frau meinen Familiennamen annahm, hieß es die Eintragung des Sonderzeichens in ihrem Personalausweis sei nicht möglich.

Ihre Website war die einzige in der ich diesbzgl. Informationen erhalten konnte und die mich ermutigt hat die Bundesdruckerei direkt anzuschreiben.

Die Bundesdruckerei hat sich gleich mit der zuständigen Stadtverwaltung in Verbindung gesetzt und die Eintragung war kein Problem mehr.

Heute halte ich zum ersten Mal unsere Personalausweise mit der korrekten Schreibweise unseres Namens in Händen.

Für ihre Website und die darin enthaltenen Informationen vielen Dank.“

 

Kleingedrucktes…

Pässe:

Allgemeine Verwaltungsvorschrift zur Durchführung des Passgesetzes (Passverwaltungsvorschrift)

4.1.1.1

Der Familienname und ggf. der Geburtsname sind grundsätzlich  vollständig  und  ungekürzt  einzutragen.
Für  die  Schreibweise und  die  Reihenfolge von Namen  sind  die  Eintragungen  in  den  Personenstandsregistern  maßgebend;  der  Nachweis  hierüber  kann  durch  Personenstandsurkunden  geführt werden.

4.1.2.1

Die Vornamen sind grundsätzlich vollständig und ungekürzt einzutragen. […] Für  die  Schreibweise […] von Vornamen  sind  die  Eintragungen  in  den  Personenstandsregistern  maßgebend;  der  Nachweis hierüber kann durch Personenstandsurkunden geführt werden.

21.4.3

Bei der Speicherung von Daten kann der Datensatz für das Meldewesen (Einheitlicher Bundes-/Landesteil) zugrunde gelegt werden.

(Datensatz für das Meldewesen: auch Unicode-kompatibel)

 

Verordnung zur Durchführung des Passgesetzes (Passverordnung - PassV)

Anlage 11 Formale Anforderungen an die Einträge in Pässe im Sinne des § 1 Absatz 2 des Passgesetzes

Vorbemerkung:

2. Die Passbehörden verwenden zur Personalisierung der Aufkleber Personaldaten der Kinderreisepässe, der vorläufigen Reisepässe, der vorläufigen Dienst- und Diplomatenpässe und der Aufkleber Verlängerung/Änderung der Kinderreisepässe sowie der Aufkleber Dienstort- und Dienstbezeichnungsänderung den Schriftfont „UnicodeDoc“. […]

3. Als Zeichensatz ist der in der jeweils gültigen Fassung der Technischen Richtline des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik, BSI: Technische Richtlinie TR-03123, XML-Datenaustauschformat für hoheitliche Dokumente (TR XhD), veröffentlichte Zeichensatz „String.Latin“ zu verwenden.

 

Personalweise:

Verordnung über Personalausweise und den elektronischen Identitätsnachweis (Personalausweisverordnung - PAuswV)

Anhang 3 - Abschnitt 1 - Formale Anforderungen an die Einträge in Ausweisen im Sinne des § 2 Absatz 1 des Personalausweisgesetzes
Vorbemerkung:

2. Die Personalausweisbehörden verwenden zur Personalisierung der vorläufigen Personalausweise und der Aufkleber zur Anschriftenänderung sowie zur Personalisierung der Ersatz-Personalausweise und zur Änderung von Daten der Ersatz-Personalausweise den Schriftfont „UnicodeDoc“. […]

3. Als Zeichensatz ist der in der jeweils gültigen Fassung der Technischen Richtlinie des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik, BSI: Technische Richtlinie TR-03123, XML-Datenaustauschformat für hoheitliche Dokumente (TR XhD), veröffentlichte Zeichensatz „String.Latin“ zu verwenden.