Was sind diakritische Zeichen?

Hilfe, Sonderzeichen! – Was sind diakritische Zeichen?

Ein Service von Sonderzeichenhilfe

Diakritische Zeichen (Diakritika, Einzahl Diakritikum, griechisch für „unterscheidend“) sind kleine Striche, Punkte, Häkchen etc., die meist über, unter oder in der Mitte von einem Basisbuchstaben stehen und seine Aussprache bzw. Betonung verändern. Sie dienen, wie schon ihr Name sagt, als unterscheidende Zeichen im Zusammenhang mit ansonsten identisch aussehenden Buchstaben.

Diakritika haben volle orthographische Bedeutung (siehe Diakritika und der Duden). Das Weglassen von Diakritika kann verlangsamten Lesefluss, Unklarheiten über die Aussprache und sogar Irreführungen verursachen:

   Mi papá tiene 47 años. – Mein Vater ist 47 Jahre alt.

   Mi papa tiene 47 anos. –  Meine Kartoffel hat 47 Arschlöcher.

  

Beispiele für diakritische Zeichen:

Akut - á

Doppelakut - ő

Gravis - à

Doppelgravis - ȁ

Breve - ă ḫ

   umgedrehtes Breve - ȇ a̯

Makron - ā ḇ

Cédille - ç ş

   (allografische Variante: Komma - ș ņ ģ)

Zirkumflex - â ḓ

Háček - č a̬

   (allografische Variante: Apostroph - ť)

Horn - ơ

Ring - å ḁ

Ogonek - ą

Punkt - ṡ ṣ

   Mittelpunkt - ŀ

Querstrich - đ ǥ

Schrägstrich - ł ø

Tilde - ã ṵ

Trema - ë ï ẍ ṳ

   Umlaut - ä ö ü (optisch identisch mit → Trema, aber aus übergesetztem e entstanden)

  

Diakritische Zeichen können auch kombiniert vorkommen: ǻ ǿ ǟ ǭ ȭ ȱ ȫ …

  

Siehe auch:

   http://de.wikipedia.org/wiki/Diakritisches_Zeichen – Wikipedia-Artikel

   http://unicode.e-workers.de/diakritisch.php – barrierefreie Webseiten